Schienenbehandlung

Die Schienenbehandlung

Das Kausystem: CMD

Unser Kausystem ist ein perfektes, hochsensibles Zusammenspiel verschiedenster Partner (Zahnstellung, Kiefergelenk und Kaumuskulatur). CMD Erkrankung bedeutet eine Störung der beteiligten Komponenten: Cranio – der Schädel, Mandibulär – der Unterkiefer und Dysfunktion – die Fehlfunktion.

Knacken im Kiefergelenk?

Vielleicht haben Sie schon einmal ein Knacken im Kiefergelenk bemerkt oder Sie haben Verspannungen und Schmerzen Ihrer Kaumuskulatur wahrgenommen. Haben Sie häufig Kopfschmerzen oder Rückenbeschwerden und können Sie den Mund nicht weit genug öffnen? Haben Sie Ohrgeräusche (Tinnitus)? Bemerken Sie, dass Ihre Zähne kürzer werden oder absplittern, das sich Kerben an Ihren Zähnen bilden? Schmerzen Ihre Kiefergelenke und die Gesichts-, Schulter- und Nackenmuskulatur? Rücken-, Hüft- und Knieschmerzen? Stress?

Mögliche Ursachen

Die Ursachen für diese Symptome können in einer Funktionsstörung und Überbelastung Ihres Kausystems liegen. Fehlfunktionen, wenn z.B. die Zähne nicht richtig zueinander passen („falscher Biss“), wenn viele Backenzähne fehlen und man zur Zerkleinerung der Nahrung viel mehr Muskelkraft aufwenden muss, können Ursachen für eine Überbelastung sein. Auch schlecht sitzender Zahnersatz, eine ungenügende KFO-Behandlung, eine zu hohe Füllung, störende gekippte und herausgewachsene Zähne oder Weisheitszähne können Ursachen für eine CMD – Erkrankung sein. Treffen die Zähne oder der neue Zahnersatz nicht harmonisch aufeinander, können Störungen und Schmerzen auftreten, die nicht unbedingt sofort bemerkbar für Sie sind. Der Unterkiefer kann eine Fehlposition erst ein Mal adaptieren bzw. kompensieren und verschiebt sich dann automatisch in eine neue Position ohne dass Sie dies bemerken. Dadurch wird aber Druck und Fehlbelastung auf die umgebenden Strukturen (Muskel, Bänder usw.) gegeben und diese unnatürlich belastet. Irgendwann spüren Sie dann Veränderungen, meist durch Schmerz oder eingeschränkte Mundöffnung bzw. Knacken des Kiefergelenks. Die Zähne berühren sich nur beim Schlucken und Essen, d.h. ca. 10 bis 15 min am Tag! Bei Patienten mit Bruxismus, Pressen und CMD – Problematik liegt die Dauer der Zahnkontakte und des Muskeltonus bei 3 – 4 Stunden täglich.

Um dies herauszufinden, sind funktionsanalytische Maßnahmen notwendig.

Wie diese genau vorgenommen werden und wie das Kausystem wieder stabilisiert wird, erklären wir Ihnen gern in einem persönlichen Beratungsgespräch.

Therapeutische Maßnahmen

Sinnvoll und meist ein erster Ihnen sehr helfender Therapieschritt kann z.B. eine exakt passende Schienenbehandlung in Verbindung mit einer Physiotherapiebehandlung sein. Unsere Praxis ist eine Schwerpunktpraxis für Kiefergelenkerkrankungen und darauf spezialisiert. Eine CMD – Behandlung ist oft über einen längeren Zeitraum notwendig und nicht in ein paar Tagen therapiert. Sie setzt eine vertrauensvolle, enge Zusammenarbeit aller Beteiligten voraus. Außerdem benötigt sie ein interdisziplinäres Netzwerk aus verschiedenen Bereichen. Diese können sich zusammensetzen aus: Zahnarzt, Orthopäden, Pysiotherapeuten, Osteopathen und/ oder eventuell einem Psychologen. Weitere Informationen lesen Sie unter folgenden Links: www.cmd.facharzt-suche.net www.cmd-dachverband.de

VEREINBAREN SIE EINEN

TERMIN: 04161 – 533 11

DR. KÜHN & KOLLEGEN

Zahnarztpraxis in Buxtehude • Bahnhofstraße 11 • 21614 Buxtehude

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo.-Mi. 7.30 bis 19.00 Uhr • Do. 7.30 bis 18.00 Uhr • Fr. 7.30 bis 15.00 Uhr • samstags nach Vereinbarung